Regelwerk

Für eine weltweit vergleichbare Bewertung der Resultate hat die WSSA Richtlinien und Regelwerke aufgestellt. Diese garantieren einheitliche Bedingungen für alle Teilnehmer. Nur so lassen sich die erzielten Resultate auch fair vergleichen.

Als junge Sportart entwickelt sich Sport Stacking natürlich immer noch weiter. Die WSSA nimmt Erfahrungen und neue Erkenntnisse aller Beteiligten auf und bemüht sich, die Regeln stetig zu verbessern, Unklarheiten zu beseitigen und so den Spass für die Sportler, Schiedsrichter und anderen Beteiligten zu erhöhen.

Die aktuell gültige Version des Regelwerkes in englischer Sprache finden Sie auf der Website des Weltverbandes

Bei Fragen und Unklarheiten hilft das Team von WSSA Switzerland gerne weiter.

Fairplay und Sportlichkeit

Sport Stacking fördert nicht nur wichtige körperliche Fähigkeiten wie Hand-Auge-Koordination, Schnelligkeit und Konzentration, sondern auch die Stärkung des Selbstbewusstseins, Teamwork und guten Sportsgeist. Unsere Absicht ist es, diese Eigenschaften und Werte zu pflegen und zu einer positiven Erfahrung für alle werden zu lassen.

Bei Sport Stacking Wettbewerben leisten alle Helfenden wertvolle Freiwilligenarbeit, arbeiten hart und geben ihr Bestes. Wie bei jedem sportlichen Wettkampf werden dabei trotz besten Absichten manchmal auch fragwürdige Entscheidungen getroffen.

Wir bitten deshalb alle Beteiligten – dazu gehören alle Sportler, Betreuer, Funktionäre und Zuschauer – ihr Bestes für eine gute Zusammenarbeit zu geben, guten Sport und faires Verhalten zu zeigen und ein positives Vorbild zu sein. Darüber hinaus sollten wir nicht vergessen, viel Spass miteinander zu haben!

Die WSSA folgt den Grundsätzen und Leitlinien der Positive Coaching  Alliance. WSSA Switzerland unterstützt zudem die Leitgedanken des nationalen Präventionsprogrammes Cool and Clean.